Blackhead Maske Anwendung

Blackhead Maske Anwendung

blackhead maske anwendungProbleme mit Mitessern, einer fettigen T-Zone oder verstopfte Poren sind angesagt? Die Haut fördert eine Überproduktion von Talg, welches die Ursache beherbergt. Doch nun gibt es eine Lösung für das Problem. Die Blackhead Maske ist eine Maske, die die Haut von Unreinheiten und Mitessern befreit. Sie wirkt tiefenreinigend mit Vitaminen und Mineralschlamm. Die Hauptbestandteile sind Aktivkohle und Vulkanstein. Nach dem Auftragen und Trocknen wird sie abgezogen werden und alles soll in der Maske hängen bleiben. Ist das Ergebnis wirklich so? Ist die Blackhead Maske Anwendung tatsächlich so einfach?

Eine Maske mit Wundereffekt

Die Blackhead Maske Anwendung erfolgt großflächig auf das gereinigte Gesicht verteilt. Am besten eine großzügige Menge auf den Handrücken verteilen und diesen dann gleichmäßig im Gesicht auftragen. So wird die Maske tiefer in die Haut eingearbeitet und die magnetische Wirkung der natürlichen und aktiven Wirkstoffe werden entfaltet, die dann mit dem Ablösen der Maske mit entfernt werden.
Allerdings müssen Mund- und Augenpartien ausgespart werden, wenn möglich vermeiden Sie auch beharrte Stellen. Nach dem Verteilen erfolgt eine Trockenphase von 30 Minuten. Sobald die Maske vollständig getrocknet ist, können Sie anfangen sie langsam vom Kinn an zu lösen. Das heißt Sie suchen sich eine Stelle an der Sie vorsichtig ziehen können. Im besten Fall löst sich die Maske als eine Fläche ab. Es kann ein wenigen ziehen oder brennen. Doch das ist normal, denn die Haut wird erst einmal sehr beansprucht.
Die Haftwirkung bewirkt das alle Mitesser, mit dem Lösen der Maske, herausgezogen werden.
Danach waschen Sie Ihr Gesicht klar mit kaltem Wasser ab und verwenden Sie ein beruhigendes Gesichtswasser. Nach anfänglichen Rötungen wird das gute Ergebnis immer mehr sichtbar.
Empfohlen wird eine Blackhead Maske Anwendung ein bis zwei Mal pro Woche.

Gegenanzeigen

Eine Verwendung der Blackhead Maske wird nicht empfohlen bei Akne, Hautirritationen und Allergien. Im Einzelfall kann ein Juckreiz nach der Hautbeanspruchung auftreten. Im Regelfall vergeht dieser allerdings so schnell, wie er gekommen ist.